Datenschutzerklärung

Wir beachten die Regeln der Datenschutzgesetze und nehmen daher auch in Ihrem Interesse den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir möchten Dich daher nachfolgend umfassend über die Verwendung Deiner personenbezogenen Daten in Folge der Nutzung unserer Inhalte und Dienste informieren. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, die auf dich persönlich beziehbar sind wie zum Beispiel Name, Adresse, Email-Adresse und Nutzerverhalten.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:


Talento Today Football GmbH
Konrad Adenauer Ufer 83
50668 Köln

Tel.: +49 159 07045349

E-Mail: info@talentotoday.com

Website: www.talentotoday.de


Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir stellen Dir neben unserem Onlineangebot die vorliegende mobile App zur Verfügung, die Du auf Dein mobiles Endgerät herunterladen kannst. Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung unserer Dienste und den in diesem Zusammenhang angebotenen Inhalten und Leistungen erforderlich und geboten ist.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt zudem regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.


Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die dabei zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient zudem Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.


Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.


Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.


Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Automatische Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unserer mobilen App

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Datenerhebung beim Herunterladen der App im App-Store

Bei Herunterladen der mobilen App werden die erforderlichen Informationen an den jeweiligen App Store übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Accounts, Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. 


Weitere Informationen dazu findest Du jeweils im App Store des nachfolgend angegebenen Anbieters: 


- Apple Inc. One Apple Park Way, Cupertino, California, USA, 95014

https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/


- Google LLC 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043 USA

https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de


Automatische Datenerhebung während der Nutzung unserer mobilen App

Wir selbst verarbeiten die Daten nur, soweit es für die Nutzung der mobilen App auf Deinem mobilen Endgerät notwendig ist. Bei Nutzung der mobilen App erheben wir die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten:

Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

Das Betriebssystem des Nutzers

Den Internet-Service-Provider des Nutzers

Die IP-Adresse des Nutzers

Datum und Uhrzeit des Zugriffs bzw. der Anfrage

Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.


Weiterhin benötigen wir Ihre Gerätekennzeichnung, eindeutige Nummer des Endgerätes (IMEI = International Mobile Equipment Identity), eindeutige Nummer des Netzteilnehmers (IMSI = International Mobile Subscriber Identity), Mobilfunknummer (MSISDN), MAC-Adresse für WLAN-Nutzung, sowie Name Ihres mobilen Endgerätes, E-Mail-Adresse.


Einsatz von Cookies und sonstigen Tracking Tools

aa) Bei Ihrer Nutzung unserer mobilen App werden Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die im Gerätespeicher Ihres mobilen Endgerätes abgelegt und der von Ihnen verwendeten mobilen App zugeordnet gespeichert werden. Durch Cookies können der Stelle, die den Cookie setzt (hier: uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr mobiles Endgerät übertragen. Sie dienen dazu, mobile Apps insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Diese mobile App nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

– Transiente Cookies 

– Persistente Cookies.

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie unsere mobile App schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihrer mobilen App zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr mobiles Endgerät wiedererkannt werden, wenn Sie unsere mobile App erneut nutzen. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder die App schließen.

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Einstellungen Ihres mobilen Betriebssystems und der App nach Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen unserer mobilen App nutzen können.

Bei den eingesetzten persistenten Cookies handelt es sich um Anwendungen „Crashlytics“ und „Answers“  der Google Inc. Diese Tools nutzen zu Analysezwecken anonymisierte IP-Adressen. Daher kann nicht darauf geschlossen werden, bei wem es sich um den Nutzer der betreffenden IP-Adresse handelt. Crashlytics liefert uns in Echtzeit Analysen zu Systemausfällen und erleichtert die Systemwartung. Weitere Informationen über Crashlytics finden Sie hier:. https://fabric.io/terms?utm_campaign=crashlytics-marketing&utm_medium=natural 


Informationen des Drittanbieters: 

Mixpanel, One Front Street, 28th Floor, San Francisco, CA 94111

https://mixpanel.com/legal/terms-of-use/

https://mixpanel.com/legal/privacy-hub/


Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. 

http://www.google.com/analytics/terms/de.html  http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html  http://www.google.de/intl/de/policies/privacy .

bb) Für Werbezwecke nutzen wir den sog. „Advertising Identifier“ (IDFA). Dieser ist eine einzigartige, jedoch nicht-personalisierte und nicht dauerhafte Identifizierungsnummer für ein bestimmtes Endgerät, der durch iOS bereitgestellt wird. Bei Anwendung der App über das Googlebetriebssystem „Android“ handelt es sich funktionsgleich um eine Werbe-ID.  Es handelt sich hierbei um eine einzigartige, jedoch nicht-personalisierte und nicht dauerhafte Identifizierungsnummer für ein bestimmtes Endgerät, die durch IOS bzw. Google jeweils bereitgestellt wird. Die darüber erhobenen Daten werden nicht mit sonstigen gerätebezogenen Informationen verknüpft. Diese Tools verwenden wir, um Ihnen personalisierte Werbung bereitzustellen und Ihre Nutzung auswerten zu können. 

Wenn Du in den iOS-Einstellungen unter „Datenschutz“ – „Werbung“  bzw. bei Google unter  „Einstellungen/Konto/Google/Anzeigen“ die Option „kein Ad-Tracking aktivierst, können wir nur folgende Maßnahmen vornehmen: Messung Ihrer Interaktion mit Bannern durch Zählung der Anzahl der Anzeigen eines Banners ohne Klick darauf („frequency capping“), Klickrate, Feststellung einzigartiger Nutzung („unique user“) sowie Sicherheitsmaßnahmen, Betrugsbekämpfung und Fehlerbeseitigung.


Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Trackingtools zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung Deiner der Daten durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der App an den das Endgerät des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss u.a. die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 


Die Speicherung erfolgt zudem, um die Funktionsfähigkeit unserer mobilen App sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung unserer angebotenen Inhalte und Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Verwendung der Analyse-Tools erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Angebote und Dienste zu verbessern. Durch die Analyse-Tools erfahren wir, wie unsere Angebote von Dir  genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren und Dir entsprechende auf Deine Interessen ausgerichtete Angebote zukommen lassen. 


Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der mobilen App ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist bzw. die Internetverbindung getrennt wird. 


Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung findet nicht statt. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


Hinsichtlich der IDFA/Werbe-ID kannst Du in den Geräteeinstellungen jederzeit den IDFA/Werbe-Id löschen („Ad-ID zurücksetzen“), dann wird ein neuer IDFA/Werbe-ID erstellt, die nicht mit den früher erhobenen Daten zusammengeführt wird. Wir weisen jedoch darauf hin, dass Du eventuell nicht alle Funktionen unserer App nutzen können, wenn Du die Nutzung des IDFA/Vergabe der Werbe-ID beschränkst.


Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der mobilen App und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der App zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. 


Die Datenerfassung in Form er Werbe-ID kannst Du verhindern, in dem Du in Deinen iOS-Einstellungen unter „Datenschutz“ – „Werbung“ die Option „kein Ad-Tracking“ aktivierst. Bei Google steht Dir die gleiche Funktion unter „Einstellungen/Konto/Google/Anzeigen“ zur Verfügung.


Allgemeine Datenverarbeitung im Rahmen Nutzung der mobilen App

1. Umfang der Datenverarbeitung

Datenerhebung und Verarbeitung bei Registrierung und Einrichtung des Nutzerkontos


Wenn Du als Kontoinhaber unsere mobile App und die über diese zur Verfügung gestellten Angebote und Leistungen nutzen möchtest, ist es für den Registrierungsprozesses zunächst notwendig, nachfolgende Daten anzugeben:

Vor-und Nachname

Emailadresse/Handynummer

Passwort

Wir verwenden für die Registrierung das sog. Double-opt-in-Verfahren, d. h. Deine Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Du zuvor Deine Anmeldung über eine Dir zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail/SMS bestätigst. Du erhältst einen 6-stelligen Registrierungscode, denn du in das davor vorgesehene App Feld eingeben musst. Die Registrierung wird sodann durch Eingabe weiterer Daten, wie nachfolgend beschrieben abgeschlossen. Falls Deine diesbezügliche Bestätigung nicht binnen 24 Stunden erfolgt, wird Deine Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht. Die Angabe der zuvor genannten Daten ist verpflichtend, alle weiteren Informationen kannst Du freiwillig durch Nutzung unseres Portals bereitstellen.


Nach erfolgter Registrierung ist der Zugang zum Nutzerkonto mittels Deines selbst gewählten Passwortes sowie Deiner bei uns hinterlegten Emailadresse möglich. 


Bei der weiteren Einrichtung des Nutzerkontos können als weiterer Schritt nachfolgende personenbezogener Daten angegeben werden:

Vor- und Nachname

Usertyp (Spieler, Eltern, Scout, Trainer,

Geburtsdatum

Profilbild

aktueller Fußballverein/Fußballschule

Altersklasse im Verein

Körpergröße

Spielanlage (Rechtsfuß/Linksfuß, Position/Positionsdetails)

Datenerhebung und Verarbeitung durch Dritte

Gemäß unserer geltenden Nutzungsbedingungen ist es nach erfolgter Freischaltung und Aufnahme deines jeweils aktuellen Jugendvereinstrainers in dein Netzwerk dem Trainer möglich, Dein Nutzungsprofil um nachfolgende Daten zu erweitern:


Beschreibung von Trainingsleistungen unter Angabe nachfolgender Inhalte:


Trainingsbewertungen

Kurzer Auszug bestehender Videoanalysen

Du kannst Deine Einwilligung zum Beitritt in das Netzwerk Deines Jugendtrainers jederzeit widerrufen, in dem Du Den Zugang zum Trainernetzwerk innerhalb Deines Nutzerprofils deaktivierst. 


Weitergabe Deiner Nutzerdaten an Dritte

Um unsere Dienstleistung im Bereich Talentvermittlung erbringen zu können, ist es grundsätzlich erforderlich, dass wir die von Dir zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten den im unserem Netzwerk teilnehmenden Mitgliedern gemäß unserer allgemeinen Nutzungsbedingungen zugänglich machen. Es kann sich hierbei um Teilnehmer in folgender Funktionsausübung handeln:


Aktueller Jugendtrainer des Nachwuchsspielers

Scouts/Talentvermittler anderer Vereine

Eine Weitergabe Deiner personenbezogenen Daten an weitere Netzwerkteilnehmer erfolgt hierbei jedoch nur dann, soweit Du oder eine erziehungsberechtigte Person in die Weitergabe dieser Daten auf gesonderte Nachfrage eingewilligt hat. Dein Nutzerprofil ist anderen Nutzern ohne Deine gesonderte Einwilligung nicht zugänglich. Eine Weitergabe Deiner Daten erfolgt in diesem Fall nicht.


 Die Nutzung und Verwaltung Deines Nutzerkontos ist auch ohne Weitergabe Deiner Daten an Dritte grundsätzlich möglich. Allerdings möchten wir Dich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass in diesem Fall der Zweck der Trainingssteuerung, Talentsichtung und Talentvermittlung nicht oder nur sehr eingeschränkt verfolgt werden kann und wir daher unsere Dienste und Leistungen allenfalls eingeschränkt Dir gegenüber erbringen können.


2. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer Daten zum Zwecke der Begründung oder Erfüllung eines Vertragsverhältnisses stellt hierbei Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO dar. 


Soweit uns von Dir zudem eine explizite Einwilligung für eine Verarbeitung und Weitergabe Deiner personenbezogenen Daten vorliegt, stellt hierbei Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage dar.


3. Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die von Dir bereitgestellten personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Erfüllung unserer Dir gegenüber begründeten Vertragspflichten. 


So erheben und verarbeiten wir Deine personenbezogenen Daten


Zum Zwecke der Registrierung und Erstellung eines entsprechendes Nutzerkontos

Zur Kontaktaufnahme für den Fall einer bei uns eingehenden Vermittlungsanfrage

Zur Beantwortung Ihrer Anfragen im Rahmen des Nutzerverhältnisses

Zu Ihrer Informationen über etwaige Änderungen unserer Datenschutz- oderNutzungsbedingungen

Zur Weitergabe an die anderen Netzwerkteilnehmer aus dem Fussballprofi- und Amateurbereich mit dem Ziel, die Kommunikation und Talentvermittlung zwischen den verschiedenen Teilnehmern (Jugendspieler, Fußballverein, Trainer, Scout) zu fördern und zu ermöglichen.

Mit erfolgter Registrierung bzw. Eröffnung des Nutzerkontos werden die von Dir angegebenen Bestandsdaten bei uns in einer Teilnehmerdatenbank gespeichert. Auf diese Weise kannst Du Dich auch nach erfolgter Abmeldung jederzeit mit Benutzernamen und Passwort anmelden und die über Dein Nutzerkonto angebotenen Dienste in Anspruch nehmen.


4. Dauer der Speicherung

Der Nutzer hat die Möglichkeit, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten allerdings nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. 


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung  aufgehoben und Dein Nutzerkonto gelöscht wird oder die in Deinem Nutzerkonto befindlichen Daten abgeändert werden.


Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer hast Du jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzuheben und Dein Nutzerkonto zu löschen. Die über Dich gespeicherten Daten kannst Du im Übrigen auch jederzeit innerhalb Deines Nutzerkontos selbstständig abändern. Hierzu  musst Du Dich in Deinen Nutzer- Account anmelden. Unter der Rubrik „Profil löschen“ wirst Du sodann durch die einzelnen Schritte geführt, mit denen Du Dein Nutzerkonto vollständig löschen kannst. 


Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung Deiner Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. 


Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Dir verarbeitet, bist Du als Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Dir folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

Auskunftsrecht

Du kannst von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. 


Liegt eine solche Verarbeitung vor, kannst Du von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; 

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Dir steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Dich betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang kannst Du verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Du hast ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Dich betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen kannst Du die Einschränkung der Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Du die Richtigkeit der Dich betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Du die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangst;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Du diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigst, oder

(4) wenn Du Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hast, und noch nicht fest steht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Deiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wirst Du  von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.


Recht auf Löschung

Löschungspflicht

Du kannst von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Dich betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Dich betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Du widerrufst Deine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 

(3) Du legst gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Du legst gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. 

(4) Die Dich betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. 

(5) Die Löschung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. 

(6) Die Dich betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Dich betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass du von ihm als betroffene Person die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hast. 

Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Recht auf Unterrichtung

Hast Du das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Dich betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Dir steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Du hast das Recht, die Dich betreffenden personenbezogenen Daten, die Du dem Verantwortlichen bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem hast Du das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts hast Du ferner das Recht, zu erwirken, dass die Dich betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht

Du hast das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. 

Der Verantwortliche verarbeitet die Dich betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Dich betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hast Du das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Dich betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprichst Du der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Dich betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Du hast die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.


Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Du hast das Recht, Deine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Du hast das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Dir gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Dich in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung 

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Dir und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Deiner ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Deiner berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Deine berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Dir das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.






© TALENTO TODAY 2020. All rights reserved

Data protectionImprintTerms of use